Schlagwort-Archive: dorfpolitik

Bundestagswahl 2017

Die Bundestagswahl steht vor der Tür, ein paar Plakate hängen schon und die Gemeinde hat bereits die Wahlbenachrichtigungen zugestellt. Ich stelle hier heute die wichtigsten Kandidaten und ihre Webaktivitäten vor. Merdingen zählt zusammen mit ein paar Umlandgemeinden und der Stadt Freiburg zum Wahlkreis 281 und das sind die Kandidatin und die Kandidaten – ja, es ist nur eine Frau dabei:

CDU
Matern von Marshall, MdB
WebseiteFacebookYoutube

SPD
Julien Bender
WebseiteFacebookTwitterInstagram

Grüne
Kerstin Andreae, MdB
WebseiteFacebookTwitter

Linke
Tobias Pflügler
Webseite

FDP
Dr. Adrian Hurrle
WebseiteFacebookTwitterInstagram

AfD
Volker Kempf
WebseiteFacebook

Daneben gibt es noch eine Reihe von unabhängigen Kandidaten, die ich hier nicht aufzähle, da ich sie gar nicht erst kenne.

Wichtiger: Wer am 24. September nicht da ist, der kann per Brief wählen. Die Unterlagen dazu kann man online anfordern. Wie das geht, steht auf der Webseite der Gemeinde.

Volkstrauertag 2016

Der Volkstrauertag ist der Gedenktag, der uns die Leiden und die Brutalität der Weltkriege in Erinnerung ruft. In Merdingen tun wir dies traditionell im Anschluss an den Gottesdienst an diesem Tag und ich bin der Kirchengemeinde sehr dankbar, dass wir als politische Gemeinde zu Gast sein dürfen und so der Feier einen würdigen Rahmen geben können. Dazu tragen auch die musikalischen Einlagen von Männerchor, Kirchenchor und Musikverein bei, bei denen ich mich auch bedanken möchte.

161113-volkstrauertag

Bürgermeister Rupp hat in seiner Ansprache vor dem Totengedenken klare Worte gefunden und aufgezeigt, dass der sich wieder verbreitende Nationalismus, die schwindende Toleranz gegenüber Andersdenkenden und der Egoismus vieler Zeitgenossen genau der Nährboden sind für den Hass, der schließlich in Kriege mündet. Ich möchte das ausdrücklich unterstützen und hinzufügen, dass es unser aller Aufgabe ist, genau das zu verhindern.

Der Volkstrauertag ist also noch lange nicht aus der Zeit gefallen. Unser Bemühen um Frieden darf es auch nicht sein.

LED-Lampen fallen durch

Auf den ersten Blick gibt es ein klares Ergebnis zu meiner Umfrage nach der Installation der neuen LED-Laternen. Auf den zweiten Blick ist es dann doch etwas knapper. Die mit großem Abstand häufigste Antwort zu den neuen Lampen in manchen unserer Straßen und Gassen ist „Viel zu grell! Furchtbar!“. 51 Prozent der 85 abgegebenen Stimmen sehen das so.

161105-ergebnis-umfrage-led

LED-Lampen fallen durch weiterlesen

LED-Beleuchtung: Schön hell oder zu grell?

Rund 150 Straßenlaternen erstahlen mittlerweile mit modernen LED-Leuchten. Wir sparen sehr deutlich an Strom und reduzieren die CO2-Emissionen. Der Preis dafür ist ein weniger warmes Licht obwohl die Ausleuchtung der Straße besser wird.

Ich möchte wissen:


Hinweis: Die LEDs können in ihrer Helligkeit geregelt werden. Sagen Sie in der Verwaltung Bescheid, vielleicht kann man nachjustieren.