Schlagwort-Archive: dorfentwicklung

Rewe Supermarkt am Kreisverkehr

Merdingen bekommt in voraussichtlich gut einem Jahr wieder einen Einkaufsmarkt: Stattliche 1100 qm groß und rot, ein Rewe wird es. Gebaut wird der Markt von einem Investor und betrieben wird er von Dieter Schneider werden, der schon den Munzinger Rewe führt. Man kann sich also schon mal ein Bild machen. Alle weiteren Details hat die Badische Zeitung schon aufgeschrieben.

Der Standort am Kreisverkehr neben der Firma Tobi ist eine gute Entscheidung, da er dorfnah aber nicht dominant ist, von der Größe her reicht und nicht erst als Gewerbegebiet erschlossen werden muss, sondern schon eines ist. An Expansionsmöglichkeiten muss man nicht denken: Der Markt wird knapp doppelt so groß, wie die Ihringer Edeka derzeit ist.

Obwohl das Gebiet schon Gewerbegebiet ist, gibt es eine relativ lange Vorlaufzeit, denn die Zufahrt muss über den Neugraben und das erfordert ein wasserrechtliches Verfahren, das seine Zeit braucht.

Alleine das lässt schon erahnen, was da an Vorarbeiten nötig war um das Projekt auf den Weg zu bringen. Wo genau soll der Markt stehen? Wie rum? Wie kann man die Zufahrt regeln? Was sagt die Straßenverkehrsbehörde dazu? Wie kommt man vom alten Graben aus über den Neugraben? Da steht immerhin einiges von der Badenova im Weg. Und natürlich läuft unter diesem Gelände auch noch die Wasserversorgungsleitung für das gesamte Gewerbegebiet.

Man darf also der Verwaltung ruhig mal für die Vorarbeiten danken. Da wurde ordentlich Dampf gemacht. Projekte, wie dieses stellt man halt nicht eben schnell mal auf eine Wiese.

LTE und Datenschutz

Man lese und staune:

Seit neuestem versorgt die Telekom Breisach mit schnellem mobilen Internet. Ab sofort sei der LTE-Standard in Breisach für Telekomkunden verfügbar … [Man habe] in Breisach einen vorhandenen Standort erweitert. Wo sich der Standort genau befindet, wollte die Telekom aus „Datenschutzgründen“ nicht mitteilen.

Geht also auch. Vermutlich ein privat vermietetes Dach.

>> Quelle: Bericht auf badische-zeitung.de
>> Diskussion zum Mobilfunkmast in Merdingen

LTE-Mast auf dem Feuerwehrhaus

Ich zitiere aus dem heutigen Nachrichtenblatt:

Bürgermeister Rupp informiert über die bestehende Absicht, beim Feuerwehrhaus einen Funkmast zur besseren Versorgung mit LTE-Technik zu errichten. Dieses Thema sollte bei Bedarf im Rahmen der Kommunalwahlen ausgiebig diskutiert werden.

Der UMTS-Mast auf dem Tuniberg war der Aufreger vor einigen Jahren. Jetzt wird der Mobilfunk wieder erweitert. Auch der Mast auf dem Feuerwehrhaus ist sehr nah am Dorf. Möglichkeiten weiter weg bestünden am Bauhof oder vielleicht beim Fußballplatz. Ob das besser ist, darf bezweifelt werden, denn dann funken die Masten und vor allem die eigenen Telefone auch stärker.

Ich freue mich, dass uns dieses Mal die Möglichkeit zum Sammeln von Meinungen gegeben ist. Her damit. Egal, ob über Kommentar, Email, Telefon oder persönlich. Ich hätte gerne ein möglichst breites Meinungsbild.

Neue Bäume

Endlich stehen in der Stockbrunnengasse und der Hochstraße wieder Bäume. Dieses Mal fiel die Wahl auf die Stadtbirne. Ein robuster Baum mit einer schlanken, kegelförmigen Krone. Davon sieht man bei den jungen Bäumen noch nicht so viel aber das wird schon noch. Ich denke diese Wahl die Wahl der Baumart ist richtig, denn viel Platz ist zumindest in der Stockbrunnengasse ja nicht und ich freue mich, denn das Weinfestgelände ist ja auch eine Visitenkarte des Dorfes.

Neue Stadtbirne in der Stockbrunnengasse

Einweihung Katharina-Mathis-Stift

Am letzten Samstag wurde das Katharina-Mathis-Stift nun endlich mit einem Tag der offenen Tür eingeweiht. Viele nutzten die Gelegenheit und schauten sich das Haus nun in voller Pracht an. Die Rückmeldungen, die bei mir ankamen, waren alle sehr positiv und das freut mich sehr. Alles wichtige zum Stift hat bereits Julius Steckmeister in die Badische geschrieben und selbstverständlich hält auch die Caritas Informationen bereit, da kann ich mich ja gemütlich auf die Bilder beschränken und so das Haus vorstellen.

Katharina-Mathis-Stift, Merdingen

Katharina-Mathis-Stift: Tag der offenen Tür am nächsten Sonntag

Das Katharina-Mathis-Stift ist nun fertig und wartet auf die ersten Bewohnerinnen und Bewohner. Konzept und Haus sind in der Badischen Zeitung ausführlich beschrieben und auch ich habe schon ein paar Bilder der fast fertigen Einrichtung veröffentlicht. Auf der Seite des Caritasverbandes gibt es ebenfalls eine Beschreibung.

Jetzt wird das Haus eingeweiht und das macht man natürlich mit einem ordentlichen Tag der offenen Tür. Vielleicht findet ja der eine oder die andere Gefallen am neuen Stift und unterschreibt gleich mal einen Mietvertrag?

Beginn ist gegen 11 Uhr. Kirchenvolk aufgepasst: Die Sonntagsmesse beginnt deshalb schon um 10 Uhr!

Katharina-Mathis-Stift, Merdingen

Erneuerbare Energien und der Potentialatlas

Über diesen Bericht in der Badischen Zeitung wurde ich auf den Potenzialatlas der Landesregierung zu den erneuerbaren Energien aufmerksam. Potential klingt immer gut, also draufgeklickt und mal angeschaut.

Eindruck 1: Gar nicht mal so hübsch. Macht aber nix, geht ja um Info.
Eindruck 2: Gar nicht mal so übersichtlich.

Screenshot potentialatlas-bw.de

Erneuerbare Energien und der Potentialatlas weiterlesen