Eine Weihnachtsgeschichte … irgendwie

Wie eine kleine Geschichte zur rechten Zeit doch so seine Kreise zieht …

Alles beginnt damit, dass Julius Wilhelm Steckmeister von der Badischen Zeitung mal bei Jürgen Karle nachhakt, wie es denn so läuft mit dem WLAN im Bus. Die überraschende Anwort: Prima! Seit alle mit Daddeln beschäftigt sind, macht keiner mehr was kaputt. Das schreibt er so in den Lokalteil der Badischen Zeitung.

Der Kollege findet’s luschtig und macht eine Glosse für die Titelseite daraus.

Das liest die Süddeutsche und strickt die Geschichte weiter. Scheinbar haben sie sogar beim Tuniberg Express angerufen!

Die Magdeburger Grünen wollen das auch:

Der Westen will natürlich auch nicht fehlen und liest gar die durchweg grottigen Kommentare unter dem Bericht der Badischen Zeitung.

Und t-online kupfert sowieso ab, was man abkupfern kann und verkauft es gar als „Geniale Idee eines Busunternehmens“.

… und schon ist das Weihnachtsloch gestopft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.