Zehn

160826-zehn

Jubiläum! Seit zehn Jahren gibt es nun das Merdinger Webjournal. Hätte nicht gedacht, dass ich das so lange durchhalte und ich habe auch völlig falsch eingeschätzt, welche Rolle dieses thematisch sehr eingeschränkte Blog so spielen wird. So konnte ich das lange Jahre gar nicht richtig begreifen, dass viele Leserinnen und Leser tatsächlich ehemalige Merdinger sind, die auf diese Weise Verbindung halten. Da bin ich dann schon ein wenig stolz drauf. Nicht zu viel, ich kann’s verheben.

Andererseits steht das Blog ein bisschen an einem Scheideweg: Ich schreibe deutlich weniger, als in den letzten Jahren. Das hat im wesentlichen zwei Gründe. Zum einen liegt das daran, dass ich einfach deutlich stärker politisch arbeite und das fordert viel meiner Zeit. Zum anderen wird man es mit der Zeit auch ein klein bisschen leid von den dann doch immer wieder ähnlichen Veranstaltungen zu berichten. Das ist nicht despektierlich gemeint, gar nicht. Ich gehe auf jeden Hock immer wieder gerne. Aber es wiederholt sich in der Berichterstattung dann halt doch immer wieder.

Wenn ich nun aber an die Anfänge zurückdenke, dann war das Webjournal auch gar nicht so sehr als „Zeitung“ gedacht, die eigene Inhalte herstellt. Eigentlich wollte ich nur eine Linkschleuder sein, die Berichte von verschiedenen Merdinger Seiten, z.B. von den Vereinen, zusammenträgt. War aber gar nicht so einfach, denn da gab es zwar schon eine ganze Reihe von Webseiten, aber die waren nicht so wirklich prickelnd gepflegt.

Das hat sich mittlerweile geändert.

Und deshalb will ich diesen Gedanken in der Zukunft stärker aufgreifen. Bis Weihnachten möchte ich die Zeit nutzen, in regelmäßig unregelmäßigen Abständen gute Merdinger Seiten vorzustellen. Vereine, Gewerbe, alles mögliche. Einzige Bedingung: Sie müssen einigermaßen Nährwert bieten. Nährwert heisst Inhalt (nicht protzige Aufmachung).

Klingt nach Neujahrsvorsatz und ist es auch irgendwie. Bin gespannt, ob ich es hinbekomme. Sollte ich was vergessen: Bitte Bescheid geben.

So. Jetzt wird aber erstmal gefeiert. Geht beruflich zwar grad nicht so gut, aber für ein Gläschen Merdinger Roten reicht’s. Dafür reicht’s immer.

Happy Birthday, Merdinger Webjournal!

PS: Die Vorräte an Roten sind begrenzt. Wer mir eine Flasche Wein vorbeibringen möchte, der darf das sehr gerne tun 🙂

Kräuterbüschel zu Maria Himmelfahrt

Morgen, am 15. August, ist Maria Himmelfahrt. Zu diesem Tag werden der Tradition nach Kräuterbüschel geweiht. Die Legende will es nämlich, dass nach Marias Tod der Sarg nochmals geöffnet wurde, aber nur Kräuter und Blumen gefunden wurden, weil Jesus, Marias Sohn, seine Mutter schon in Geist und Körper zurückgeholt hat.

In Merdingen wurden die Büschel heute schon geweiht, Mit dabei waren auch die Büschel, die von Kindern im Ferienprogrammbeitrag der Landfrauen gebunden wurden.

160814-kraeuterbueschel

Eigentlich ist man recht frei in dem, was man da verarbeitet. Wer aber eine Einführung möchte, der kann ja dieses Video auf katholisch.de heranziehen.